FLEX 1

Schuljahr 2019/20

Flex1

Regenbogenfisch

In den eersten Schulwochen haben wir an dem Projekt "Der Regenbogenfisch" gearbeitet. Der Regenbogenfisch ist mit seinem schillernden Schuppenkleid der allerschönste fisch im ganzen Ozean. Da er aber auch eitel und stolz ist, wird er mit der Zeit immer einsamer. Da merkt er, dass man Freunde nicht durch Schönheit gewinnen kann. Er überwindet sich und beginnt, seine Glitzerschuppen an die anderen Fische zu verteilen. Auf unserer Unterwasserreise haben wiricht nur die Tiere des Meeres kennengelernt, sondern auch erfahren, wie man Gefühle ausdrücken kann. Wie genau fühlt sich jemand, der einsam, traurig oder auch glücklich ist? Wie kannich ihm helfen oder an seiner Freude teilhaben? Wir stellten fest, dasse s schwer ist, Gefühle in Worte zu fassen, wir aber oft unserem Bauchgefühl folgend die richtige Entscheidung treffen. Wir haben Lieder gesungen, getanzt, Plakate entworfen, einen Vertrauensparkour bewältigt, gebastelt und geschrieben.  Die Kinder konnten sich am Ende der Reise des Regenbogenfisches in andere hineinversetzen und fanden Lösungen wie man miteinander gut leben kann.

2

Schuljahr 2018/19

Flex 1

Flex 2

Unsere Zähne

Am 17. September 2018 kam Schwester Marianne vom Gesundheitsamt Neuruppin zu uns Wir sprachen über unsere Zähne und                 deren Gesunderhaltung wichtig ist. Das Krokodil "Croco" hatte sie auch mitgebracht. Es zeigte uns, wie wir unsere Zähne putzen müssen.

In den folgenden  Unterrichtsstunden beschäftigten wir uns weiter mit diesem Thema. Gemeinsam lernten wir das kleine Gedicht "Zähne putzen" auswendig, sangen Lieder, malten und bastelten. So entstanden schöne Schülerarbeiten. Wir haben bei diesem Thema viel gelernt und uns vorgenommen, unsere Zähne zu  pflegen. Das Thema hat allen gut gefallen.

Unsere Zähne

 

Herbst in der Natur

 

Im Oktober haben wir uns mit dem Thema "Herbst" beschäftigt. Wir sprachen über das Herbstwetter, über die Veränderungen in der Natur und was wir gern im Herbst in unserer Freizeit tun. Im Sachunterricht lernten wir wichtige Laub- und Nadelbäume kennen. Unser Wissen konnten wir in einem "Herbst- Lapbook" mit Hilfe vieler Bilder veranschaulichen. Gerade im Herbst macht das Basteln mit Naturmaterialien besonderen Spaß. So entstand unsere tolle Gemeinschaftsarbeit zum Thema "Herbst".

Herbst

Herbst 

 

Projekttag "Rund um den Apfel"

Nach den Oktoberferien haben wir uns mit dem Thema "Rund um den Apfel" beschäftigt.Wir lernten alle Bestandteile kennen, sprachen über das Apfeljahr und waren erstaunt, dass es so viele Sorten Äpfel gibt. Als Höhepunkt führten wir am 09. November 2018 einen Projekttag zum Apfel mit verschiedenen Stationen durch.

Apfelmännchen

1.Station: Wir backen Apfeleierkuchen

apfel

2. Station: Wir machen Stempeldruck

Stempel

3.Station: Wir basteln Apfelmännchen

Männchen

4. Station: Wir malen und spielen

Jule

Puppentheater für unsere Kleinsten

Am 28.November 2018 unternahmen wir eine Wanderung in die Kita nach Dorf Zechlin. Dort war die "Havelländer Puppenbühne" zu Gast. Gemeinsam mit den Kindern der Kita sahen wir das Stück: Die gestohlenen Weihnachtsgeschenke.Natürlich war auch die Schnecke "Meme" wieder dabei. Das Puppentheater hat uns allen sehr gefallen.

 

Es weihnachtet sehr

Am 05.Dezember 2018 fand unser Projekttag zu Weihnachten statt. Wir konnten Wichtel basteln, malen, backen und singen.

wichtel

Einige Bastelarbeiten werden von den Eltern auch auf dem Weihnachtsbasar nach unserem Weihnachtsprogramm verkauft, so dass wir damit unsere Klassenkasse etwas aufbessern können.Auch das Plätzchen backen hat uns viel Spass gemacht. Wir bedanken uns  ganz herzlich bei Frau Vohs, Herrn Wehrbein und Frau Plazikowski für ihre tolle Unterstützung.

Klasse

 

Winter

Der "Winter" war unser Thema im Januar. Ausgehend von dem Lied "Es war eine Mutter..." festigten wir die Jahreszeiten und sprachen über die Natur und das Wetter im Winter. Zum Glück gab es auch wirklich etwas Schnee, sodass wir den Winter hautnah erleben konnten. Außerdem beschäftigten wir uns passend dazu mit dem Märchen "Frau Holle". Wir erarbeiteten eine Nacherzählung und eine Bildergeschichte. So entstand unser "Frau Holle Haus". In Englisch lernten wir den "Snowman" kennen.

winter

Schnee

 

Projekttag zu Ostern

Im April 2019 hatten wir an unserem Projekttag "Rund um Ostern" viel Freude. Unsere Elternsprecher und Frau Röseler haben einige Stationen für uns vorbereitet. An einer Station war zum Beispiel wieder Ebbas Oma mit Klasse - Osterbastelideen. Es entstanden tolle Osterhaseneierbecher und Osterkörbchen. In unsere Körbchen hat der Osterhase einige Leckereien hinein gefüllt. An einer anderen Station wurden Eier gefärbt und bemalt. Aber der Höhepunkt war unser Osteressen. Von den ausgepusteten Eiern gab es Eierkuchen. Mmmm....

Sooooo lecker. Für diesen gelungenen Tag bedanken wir uns bei allen Helfern.

Eier

Eierbecher

Eierkuchen

 

Wandertag nach Rheinsberg

Am Freitag, 24.05.2019 sind wir bei schönem Wetter mit dem Bus nach Rheinsberg gefahren.Für einige von uns war es das erste Mal dass wir mit einem Bus gefahren sind. Im Schlosspark konnten wir einige Sehenswürdigkeiten entdecken. Gefrühstückt haben wir anschließend am Heckentheater. Dann ging es zu einer Führung "Frech wie Amor" in die Räume des Schlosses. Unsere Schlossführerin beantwortete uns viele Fragen. Wir fanden es sehr interessant, wie die Menschen früher aussahen und gekleidet waren. Danach gingen wir zum "Obelisk". Dorthin brachten uns Frau Jeschke und Frau Schulz ein Picknick zum Mittag, dass von Frau Böckel organisiert war. Leider war die Zeit viel zu schnell vorbei. Es war für uns ein schöner Wandertag und wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern.

picknick

Schloss

 

Wandern_2Schuljahr 2017/18

Einschulung 2017

Frau A. Hauswirth, Frau B. Röseler

 

Wandertag nach Kunsterspring

Am 22.05.18 fuhr die Klasse 2 unter Leitung von Frau Händel bei wunderschönem Wetter in den tierpark nach Kunsterspring. Unser Besuch begann mit einer Wanderung durch den wunderschön angelegten rechten Teil des Parks. Dabei ahen wir viele Tiere.Besonders gefielen uns die Wollschweine, der Hirsch und natürlich die Wölfe. es gab viel zu erzählen und zu sehen. Wir konnten sogar den Fischotter während der Fütterung beobachten, der ganz in unsere Nähe kam. Dann spielten wir noch eine halbe Stunde auf dem tollen Spielplatz im Tierpark. und zum Schluss gab es für alle Kinder ein Eis. Es war ein ganz toller Wandertag. Wir danken Frau Händel, Hernn Klein und Herrn Rott.

 

Sachkunde beim Fischer

Heute hatten wir Sachkundeunterricht einmal ganz anders. Wir besuchten den Flecken Zechliner Fischer Herrn Gehrt am See. Wir konnten viele Jungfische und auch die Brut schon in unserer AG betrachten. Heute schauten wir uns einen 15 kg schweren Graskarpfen an. Das ist ein richtiger Koloss und der Fischer verriet uns, dass der bereits 40 Jahre alt war. Das ist ein beachtliches Alter für einen Karpfen. Nun wird er geräuchert und zu Filet verarbeitet. Wir essen alle gern Fisch, denn der ist gesund..

Ostern

 

März / April

Anfang März beschert uns Herr Winter noch einmal Schnee. Wir wandern im Schnee zur Rinder- und Straußenfarm. Als uns die Strauße sahen, kamen sie sehr dicht an den Zaun. Wir konnten sie genau betrachten. An der frischen klaren Luft konnten wir uns richtig schön austoben.

Wandern_1 Wandertag_4 

Ostern nähert sich und das Wetter wird nicht besser. Statt Schnee regnet es. Wir lassen uns den Spaß nicht verderben und suchen unsere Osternester in der Turnhalle. Als jeder sein Nest gefunden hat, nutzen wir die Zeit zum Spielen.

Ostern_1 

 

Januar / Februar

Viel zu schnell sind die Weihnachtsferien vorbei und wir begrüßen das Jahr 2018.

Schnell haben wir uns wieder in den Schulalltag eingefunden. Wir lesen das Märchen "Die 12 mit der Post" und frischen unsere Kenntnisse über Jahreszeiten, Monate und Wochentage auf. Gleichzeitig lernen wir Neues dazu. Jede Jahreszeit hat ihre Besonderheit. Beispiel Winter: Dezember = Nikolaus, Weihnachten und Silvester

                                                 Januar =  Neujahr und manchmal Eis und Schnee

                                                 Februar = Ferien und Fasching - mit großem Glück Eis und Schnee

Am 09.Januar war die Polizei in unseren Klassen. In einer Geschichte hörten wir, was man im Straßenverkehr alles falsch machen kann. Anschließend übten wir auf der Straße das richtige Überqueren. War ganz schön anstrengend, aber wichtig.

Polizei2018 Polizei2018 Polizei2018 Polizei2018 Polizei2018

Fasching - den feierten wir am 29. Januar. In unseren Klassenräumen haben wir erst gebastelt, getanzt, gespielt und Frühstück vorbereitet. - die Schnittchen und Spieße haben uns sehr geschmeckt. Ab 10.00 Uhr ging es dann mit der Faschingsshow weiter.

Die Clowns zeigten uns ihre geschickten Tiere und sorgten für Spaß und gute Laune. Nach der Tiershow ging es lustig mit der Eröffnungspolonaise in die Faschingsdisco. Wieder einmal war der Tag zu kurz.

           Fasching2018 Fasching2018 Fasching2018 Fasching2018

                                                Fasching2018 Fasching2018 Fasching2018 

Dezember

Advent, Advent... und schon stürzen wir uns in die Weihnachtsvorbereitungen. Wir schmücken unseren Tannenbaum im Klassenzimmer und freuen uns übern unseren Adventskalender. Am 05. Dezember gibt es eine Überraschung - wir fahren nach Rheinsberg ins "Haus der Begegnung". Dort werden wir von den Mitarbeitern herzlich begrüßt. Frau Maronde liest uns ein spannendes Märchen vor. Aber dann geht es los - wir basteln schöne Sachen. Der Stern ist gar

                       nicht so einfach. Zum Mittag gibt es Nudeln! Die schmecken toll - so mancher holt sich mehrmals Nachschlag.

Rhgb2018 Rhgb2018 Rhgb2018  Rhgb2018 Rhgb2018

Am 15.12.2017 gehen wir zum Plätzchen backen in die Gaststätte "Zechliner Hof". Familie Schulz hat uns dazu eingeladen.

Wir helfen den Teig vorbereiten und kneten. Dann müssen wir ihn ausrollen und die Plätzchen ausstechen. Herzen, Sterne, Mond und Tiere sind die beleibtesten Ausstechformen. Als alle Plätzchen im Ofen sind, können wir ein wenig entspannen und an den mitgebrachten Aufgaben arbeiten. Endlich fertig und abgekühlt, geht es an das Verzieren unserer Plätzchen. Dabei dürfen wir auch fleißig probieren. Ein großes "Dankeschön" an Familie Schulz. Wir freuen uns schon auf das nächste gemeinsame Kochen oder Backen.

Backen 2018 Backen 2018 Backen 2018 Backen 2018 Backen 2018 Backen 2018

Wie alle Jahre wieder besucht uns im Dezember die Opernbühne. Mit viel Gesang, schöner Kulisse und Kostümen präsentieren

uns die Künstler die Zauberflöte.

Theater 2017 Theater 2017 Theater 2017 Theater 2017

 

Oktober / November

Schnell vergehen die ersten Schulwochen. Der Herbst zeigt sich in seinen schönen Farben. Wir sammeln Blätter und Früchte.

Im Klassenraum können wir dann in Ruhe Farben, Formen und Früchte betrachten und lernen die entsprechenden Bäume bestimmen. Ausführlicher lernen wir nun den Igel kennen und gestalten ein Igel - Buch.

Am Welttag des Buches wird an allen Schulen ein Vorlesetag durchgeführt. Frau Steffen liest uns in gemütlicher Rund ein Buch vor. Es handelt von einem kleinen Igel. Wie passend - wir lernen gerade viel über Igel.

Buchtag 2018 Buchtag 2018 Buchtag 2018

Gleich nach den Ferien beginnen wir mit dem Üben zu unserem Weihnachtsprogramm. Alle Jahre wieder - wir sind Mitgestalter des Zechliner Krippenfestes.

 

September

Herzlich Willkommen in der Schule!

Wieder beginnt ein Schuljahr und wir begrüßen herzlich unsere neuen Mitschüler der Klasse 1.

In der ersten Schulwoche sind Startertage. Diese geben uns Gelegenheit sich wieder an den Schulrhythmus zu gewöhnen und Haus- und Schulordnung aufzufrischen.

Auch wenn Klasse 1 und 2 noch getrennt Unterricht haben, arbeiten wir gemeinsam an unserem Klassenprojekt:    "Der Regenbogenfisch"

Wir lernen das Kinderbuch mit seinen schönen Liedern kennen. Dabei stellen wir auch fest, dass die Meeresfische auch ihre großen und kleinen Sorgen haben.

- Wer spielt mit mir?

- Warum macht allein sein traurig?

- Wie bekomme ich Freunde?

Dabei ist das gar nicht schwer: Wir sind nett und höflich zueinander und helfen uns gegenseitig.

 

RB_Klasse 2RegenbogenfischRB_Klasse 1

 

Schuljahr 2016/17

 

 
 
 
Mai / Juni / Juli

 

Wandertag nach Zempow

Am 27.06.2017 starten wir zu unseren Besuch auf die Bio-Ranch nach Zempow.

Wir werden herzlich begrüßt und nach kurzer Einweisung beginnen wir mit unserer Erlebnistour.

Eine Gruppe beschäftigt sich mit den Pferden, Eseln und Ponys, die zweite gruppe besucht die Schafe auf der Weide und erfährt Wissenswertes über ihre Lebensweise. Der Chef der Schafherde liebt Streicheleinheiten und erhält sie  auch. In der großen Scheune lernen wir Getreidearten, wie Roggen, Weizen, Hafer und Buchweizen, kennen und können uns daraus unser eigenes Mehl mahlen. An einer Seilmaschine darf sich jedes Kind ein eigenes Springseil drehen. Absoluter Höhepunkt war dann das "Treckersurfen". Wir hatten viel Spaß dabei. Zum Abschluss fuhren wir mit dem Traktor und Anhänger auf die Kuhweide und konnten uns Kühe, Bullen und Kälber aus nächster Nähe ansehen. Bei unserem Mitschüler Charly stiegen wir aus und beendeten diesen Tag mit einem kleinen Mittagspicknick.

Vielen Dank an das Team der Bio-Ranch und den Eltern, die uns das Picknick organisierten.

 

Unsere Klassen der FLEX A & B beginnen mit dem Projekt Klasse 2000,

unterstützt durch die AOK.

In unserer ersten Stunde begrüßt uns Frau Steffen, stellt uns CLARO vor, singt mit uns

und führt uns somit in das Projekt ein. Gemeinsam mit unseren Lehrerinnen basteln

wir uns selbst einen Claro bzw. eine Clara.

 

Köpfe im SandKöpfe im SandKlaro Clara

 

Endlich zeigt sich auch das Frühjahr von seiner besseren Seite. Wir können unseren Wandertag von Ostern nachholen und beenden unseren Wandertag mit Grillen und Spielplatz.

 

WandertagWandertag_2Wandertag_4Wandertag_3Wandertag_1

 

 

Im Sachunterricht beschäftigen wir uns mit dem Thema über Hunde und Katzen.

Wir fertigen zu den Tieren Steckbriefe an und gestalten Plakate.

 

Hund          Katzen

 

März / April

Endlich Frühling - schade, dass nur wenige Sonnentage zu erleben sind. Wir lernen die Frühblüher unterscheiden und wissen, weshalb manche von ihnen Zwiebeln haben.

Auch bereiten wir uns schon auf das Osterbrunnenfest vor und lernen Lieder, Gedichte und Mitspielsätze.

Unsere Osternester müssen wir leider bei Nieselregen suchen. Unsere Grillparty fällt sprichwörtlich ins Wasser.

 

Februar

Rosenmontag - Faschingsfest an unserer Schule

Schick verkleidet, so treffen wir uns am Rosenmontag in der Schule. Unsere Klassenräume sind bunt geschmückt. An Stationen können wir uns bis zur Party die Zeit vertreiben.

Stationen:    Basteln, Spiele, Tanzen

Dann geht es in die Turnhalle. Dort erwartet uns eine Zaubershow. Anschließend wird getanzt.

(Dazu sind Bilder in der Galerie.)

 

  Fasching_1 Fasching_3Fasching_2Fasching_4Fasching_5

 

 

Januar

Essen muss schmecken...

"Wenn man heute täglich hört, was die Gesundheit schrecklich stört, dürfte man an dem gemessen, nichts mehr trinken, nichts mehr essen..."

Frisches Obst und Gemüse ist zu dieser Jahreszeit besonders wichtig, da Vitamine unseren Körper schützen. Wie wichtig gesundes Essen und Trinken ist, haben wir vor den Ferien kennengelernt und ausprobiert. Herr Schulz, Koch im "Zechliner Hof" und Frau Schulz, haben mit uns gemeinsam ein Essen zubereitet. Alle Zutaten wurden frisch eingekauft. Das Gemüse und Obst war uns meistens bekannt. Einige konnten sogar den Fenchel, die Aubergine und Zucchinis bestimmen. Nachdem alle Zutaten besprochen und erklärt wurden ging es los. Jeder einzelne war beschäftigt mit Schneiden von Tomaten, Zucchini, Aubergine, Fenchel, Äpfel, Birnen, Mandarinen, Weintrauben und Kiwis. Der Salat wurde nicht geschnitten - der wurde gezupft! Das Putenfleisch hat Herr Schulz selbst geschnitten. Er benutzte dafür ein extra scharfes Messer. Nachdem wir alle Zutaten klein geschnitten hatten, malten wir aus dem Gedächtnis das verwendete Obst und Gemüse auf. In der Zwischenzeit mixte Herr Schulz uns einen leckeren Milchshake aus Eis, Schlagsahne und Obst -  das war lecker.

Und nun ging es ans Kochen. Immer an einem Herd rührten 2 Kinder den Reis und 2 Kinder brieten das Fleisch an und gaben das Gemüse dazu. Herr und Frau Schulz achteten darauf, dass sich niemand verletzte. Die anderen Kinder beendeten  den gemischten Salat und den Obstsalat und füllten die Salate in Schälchen. Anschließend wurde der Tisch gedeckt. Dann mussten wir alle erst mal an die frische Luft. Als wir zurückkehrten, duftete die Küche wunderbar nach unserem Mittagessen. Wir setzten uns und schnupperten noch einmal das tolle Aroma. Nun ließen wir es uns schmecken. Auch den Lehrern hat unser Mittag geschmeckt! Herzlichen Dank Familie Schulz - wir möchten gerne noch einmal mit Ihnen kochen!  (weitere Bilder im Fotoalbum)

 

Kochen _1Kochen _2Kochen _4Kochen _3

 

Hält der Winter erst Einzug, jeder weiß, sind die Bäche gefroren und die Wege voll Eis.

(Quelle: www.lustigesprueche.com)

Hurra, es hat geschneit! Wir nutzen das Winterwetter aus und gehen bei herrlicher klarer Luft und Sonnenschein rodeln. Als uns allen kalt wird, gehen wir "Zum Kaffee an der Brücke". Dort wartet Familie Schulz bereits auf uns mit heißem Tee und Süßigkeiten. Das heiße Getränk wärmt uns schön durch. Dann geht es zurück zur Schule. Dort angekommen, friert keiner mehr.

Ein herzliches Dankeschön an Familie Schulz vom "Zechliner Hof"!

Rodeln_2 Rodeln_3Rodeln_4Rodeln_1

 

Und weil das Winterwetter noch anhält, arbeiten wir an einer Winter-Werkstatt:

 

 WW_1 WW_4  WW_2WW_5

 

 

Winterzeit ist Märchenzeit

"Schüttelt Frau Holle die Kissen aus, fällt der Schnee rings um das Haus!"

(Quelle: www.lustigesprueche.com)

Auch in diesem Jahr haben wir viele Märchen gehört und gelesen. Zum Märchen von Frau Holle haben wir dann gemalt, getuscht und gebastelt. Das sind unsere Ergebnisse:

 

Holle_1  Holle_3 Holle_2 Holle_4

 

Dezember

Wir besuchen am 09.12.2016 das "Haus der Begegnung" in Rheinsberg. Hier werden wir herzlich von Frau Maronde und ihrem Team begrüßt und durch den Vormittag begleitet. Beim Basteln, Malen und Naschen hatten wir viel Spaß. Jeder nimmt etwas mit nach Hause. Danke, Frau Maronde und Mitarbeiter!

 

RHGB_1 RHGB_2 RHGB_3 RHGB_3 RHGB_4

 

Bald ist das Weihnachtsprogramm für die Eltern und Schüler der Schule. Wir haben dafür noch ein wenig geübt. Hoffentlich klappt alles. Unsere Eltern haben mit uns für den Weihnachtsbasar gebastelt. Zum Weihnachtsbasar backen unsere Eltern fische Waffeln und verkaufen sie auf unserem Weihnachtsbasar.

 

November

Schon nach Halloween und Herbst bereiten wir uns auf das Zechliner Krippenfest vor. Das Krippenfest findet immer am Samstag vor dem ersten Advent statt. Mit Gedichten, Liedern, einem Mitspielstück "Tanz der Zuckerfee" von R. Tschaikowski und einem flotten Abschlusstanz eröffnen wir die Zechliner Weihnachtszeit.

 

Oktober

Der Herbst zeigt sich von seiner schönen Seite. Wir lernen Nadelbäume und Laubbäume mit ihren Früchten kennen, untersuchen den Körperbau von Igel und Eichhörnchen und unterscheiden Pilze.

Wir nehmen an unserem Waldfest teil und lernen viel über Tiere und Wald. Danke an Klasse 6, die das Waldfest vorbereiteten.

 

Herbst_1Herbst_2Herbst_3

  
September

In der Schule

Wir begrüßen unsere Einschüler und helfen ihnen sich in der Schule zurechtzufinden.

In der ersten Woche lernen wir uns näher kennen, arbeiten an gemeinsamen Aufgaben, erkunden unseren Schulort, zeigen aber auch, was wir schon bzw. noch alles können.

Das es in der Schule auch Regeln gibt, steht nicht nur in unserm Logbuch und in der Hausordnung. Auch in unseren Klassenräumen sind sie sichtbar angebracht. Natürlich wollen wir uns auch daran halten - versprochen!

 

Das kleine Ich-Bin- Ich                                                                                                           Ich bin ich

" Auf der bunten Blumenwiese geht ein kleines Tier spazieren ..."

Das Kinderbuch "Das kleine Ich-bin-Ich" von Mira Lobe lädt uns ein, sich mit uns und unserer Umwelt auseinander zu setzen. Viele Fragen werden dabei beantwortet, wie z. Bsp.:

-  Wie sehe ich aus?

-  Was mag ich besonders / was mag ich nicht so?

-  Was kann ich besonders gut / was kann ich nicht so gut?

-  Welche Wünsche habe ich für die Zukunft?

Dabei sind viele schöne Bilder und Geschichten entstanden, die wir in einem kleinen Buch festgehalten haben. Das Buch vom "Kleinen Ich" haben wir mit Bildern in Plakaten nachgestaltet. Selbstverständlich haben wir uns unser eigenen kleines "Ich-bin-Ich" gebastelt.

Vermisst Papa jetzt eine Socke?

 

Ich_bin_Ich

 

 
 
Sommerwetter im September

Es ist zu Beginn des Schuljahres noch so warm, dass wir im See baden können.

 

Baden_3Schuljahr 2015 / 16

 

JG_1

JG_2

FLEX - Klasse der Grundschule: 44 Schüler, davon 21 Mädchen und 23 Jungen

Klassenlehrer:  Frau Hauswirth und Frau Röseler

Teilungslehrer: Frau Jörissen

Horterzieher:     Frau Ritter und Herr Klein

 

​Endlich Sommer

Pünktlich mit dem Sommerbeginn steiegn auch die Temperaturen.

in unseren Räumen ist es schon sehr warm und das Lernen geht recht langsam voran.

Als der Wetterbericht hochsommerliche Tempearturen von über 30° verspricht, wird für die Schule ein Badetag eingeschoben.

Am Badestrand ist es erfrischend und im Wasser herrlich. Wir haben sehr viel Spaß. Auch unsere Lehrer sind mit im Wasser und wir liefern uns eine Wasserschlacht.

Schade, dass der Weg zum Badestrand hin und zurück doch recht weit ist, so dass von der Erfrischung wenig übrig bleibt.

 
 
Wandertag am 01. Juni 2016

​Das Wetter zeigt sich schon seit Tagen von seiner allerbesten Seite. Für den Kindertag haben wir uns etwas Besonderes vorgenommen: Wir gehen auf Schatzsuche!

Jede Klasse erhält ihre persönliche Schatzkarte. Dann gehjt es los. Auf abenteurlichen Wegen - über Stämme klettern, an Hängen marschieren ohne abzurutschen und Hecken und Sträucher überwinden - erreichten wir unser erstes Ziel. Nach kurzem Suchen fanden wir auch die Flaschenpost, in der die zweite Schatzkarte versteckt war. Üner Stock und Stein, immer am Wasser entlang, erreichten wir unser Ziel. Große Überraschung: hier wartete erst einmal ein Imbiss auf uns. Wir stärkten uns mit Würstchen und Saft.

Dann suchten wir den Schatz. Bald wurde ergefunden, geöffnet und der Schatz gerecht verteilt.

Wir hatten viel Spaß und wanderten fröhlich zurück zur Schule.

 

Bilder dazu im Fotoalbum FLEX A & B

 

 

März / April

Der Frühling hat sich eingestellt ....

In den Gärten können wir nun wieder die ersten Frühlingsboten bewundern. Schneeglöckchen, Krokus, Blausternchen, Tulpe und Narzisse (Osterglocke) sind vielen bekannt. Einige von uns wissen auch, wie Primeln aussehen. Die Hyazinthe - sehr schön anzusehen - sind den meisten weniger bekannt. (Es soll auch Erwachsene geben, die eine Forsythe nicht kennen!)

Jetzt wissen wir aber wieder gut Bescheid.

Pünktlich mit den ersten Frühlingsboten stellte sich auch der Osterhase ein.

Mit schönen Liedern und Gedichten eröffneten wir den Ostermarkt am Brunnen in Flecken Zechlin.

Der Osterhase hat uns einige Tage später auch noch überrascht. Zum Wandertag in Richtung großen Zechliner See - Campingplatz, hat er uns mit Osterkörbchen überrascht. Wir mussten alle suchen helfen, damit auch der Letzte sein Osternest fand.

Wir stätkten uns dann mit einer Wurst und traten dann den Rückweg an.

 

Osterbrunnen

Ostern

Januar / Februar

Der Winter will in diesem Jahr einfach nicht kommen.

In unseren Unterrichtsstunden sprechen wir über das Jahr, Jahreszeiten, Monate, Tage und Wochen. Dieses Jahr ist ein besonderes Jahr - es ist Schaltjahr. Der Februar hat deshalb 29 Tage.

Am Rosenmontag haben wir extra viel Spaß. Toll verkleidet feiern wir den diesjährigen Fasching.

In unseren Räumen spielen, basteln, tanzen und malen wir.

Ab 10.30 Uhr geht es dann in die Turnhalle. Dort warten Pipo und Pipolina auf uns. Mit ihren Späßen sorgen sie dafür, dass jeder gute Laune hat.

 

fasching

                                             W_gif

 

Dezember

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt....

Nun beginnt auch für uns die Zeit der Heimlichkeiten. Wir hören Weihnachtsgeschichten, öffnen täglich auch in der Schule unseren Adventskalender, basteln und backen. Wir bereiten uns auf unser Weihnachtsprogramm für die Eltern vor. Am 15.12.2015 ist es schon soweit und nach unserem Programm dürfen wir den Weihnachtsmarkt der Schule genießen.

Ein großes "Dankeschön" an alle Eltern, die den Weihnachtsmarkt organisiert haben

 

Oktober / November

Der Herbst zeigt sich in wunderschönen Farben und mit viel Sonnenschein. Wir sammeln Blätter und Früchte verschiedener Bäume. Auch können wir nun Laubbäume und Nadelbäume unterscheiden.

Nach den Oktoberferien sind wir wieder sehr fleißig und üben Lieder und Gedichte, denn das Zechliner Krippenfest rückt näher. Damit beginnt dann die Vorweihnachtszeit.

 

September

Ein neues Schuljahr beginnt und wir begrüßen unsere neuen Schüler der Jahrgangsstufe 1.

Viel Zeit zum Eingewöhnen bleibt in diesem Jahr nicht, denn wir wollen unser Schulfest feiern.

Deshalb beginnen wir auch recht bald mit unseren Proben.

Dann ist es auch schon soweit - die ganze Schule feiert. Unser Programm ist toll und alle Kinder der 1 bis zur 6. Klasse haben mitgemacht.

 

Während der Vorbereitung auf das Schulfest haben wir auch unser erstes Schulprojekt gestartet:

"Der Regenbogenfisch". Wir lernen das Kinderbuch und die schönen Lieder dazu kennen. Die Sorgen des Regenbogenfisches und aller anderen Fische im Meer sind unseren täglchen Sorgen sehr ähnlich: 

- Wer spielt mit mir?

- Weshalb ist "allein sein" nicht sehr schön und macht traurig?

- Wie bekomme ich Freunde und was muss ich dafür tun?

Diese und andere Fragen haben wir gemeinsam geklärt. Dabei sind wunderschöne Regenbogenfische gebastelt worden. Sogar einen Oktopus haben wir uns gergestellt.

 

 

Schuljahr 2014 / 15

Klasse1_2014

Klasse2_2014

Alle_2014

 Die Flex - Klasse der Grundschule:    32 Kindern, davon 15 Mädchen

                                                                           und 17 Jungen

 Klassenklehrerinnen sind   Frau Hauswirth und Frau Röseler

 Teilungslehrer                   Herr Köhring

 Horterzieher:                    Frau Ritter und Herr Klein

 

  "Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist,                

Sommer von 123gif.de

 das zu tun, wozu es im Winter zu kalt ist"    Mark Twain

 
Mai / Juni / Juli

Sommer                                  

In diesem Jahr lässt die Sonne lange auf sich warten. Mit etwas Verspätung kommt der Sommer. Wir sind am badestrand und genießen das Baden im See. Wir spüren, wie das Wasser im Laufe des Vormittags immer wärmer wird. Aber bald sind Ferien - dann können wir uns erholen und den Sommer genießen.

 

Gesunde Ernährung

Wie wichtig Obst und Gemüse sind haben wir im Sachunterricht kennengelernt. Wir haben die Ernährungspyramide kennengelernt und auch wie wichtig unser morgendliches Frühstück ist.

Süßigkeiten sind toll und erlaubt - aber nicht in Massen sondern in Maßen.

Und - das Trinken nicht vergessen!

 

Mein Körper

Unsere Körper unterscheideb sich sehr:

-   Mädchen sehen anders aus als Jungen

-  alle Körperteile sind unterschiedlich lang

-  die Haut- und Haarfarbe sowie die Haarlänge unterscheiden sich

-  das Körpergewicht ist nicht gleich

-  um gesund zu bleiben, muss unser Körper beweglich bleiben, z. Bsp. durch Sport

 

Unsere Haustiere

Jedes Kind wünscht sich ein Tier - viele haben ein Haustier. Was ein Haustier braucht um sich wohlzufühlen haben wir im Unterricht erarbeitet. Hund und Katze sind liebe Begleiter geworden.

Hunde bschützen den Menschen und seine Familie, Katzen lieben ihre Menschen, wurden aber früher als "Mäusejäger" gehalten. Hund und Katze sind nicht die besten Freunde.

 

März / April

Frühling

Wir suchen den Frühling. Wir können ihn sehen, hören, riechen, fühlen und schmecken.

Sehen:                

Die Bäume tragen Knospen. Die ersten Blumen blühen: Tulpen, Hyazynthen, Osterglocken und Narzissen, Blausternchen, Veilchen, Buschwindröschen, Anemonen, Primeln ...

Hören:                

Wenn wir ganz leise sind, hören wir die Vögel zwitschern und die Bäume rauschen. Wir können acht verschiedene Vogelstimmen heraushören.

Hören

Riechen:            

Die Luft riecht nach Sonne und Sand. Aber auch Blumen duften. Das Gänseblümchen riecht sehr nach Honig.

Fühlen:              

Wir ziehen unsere Jacken aus und fühlen den Wind auf unseren Armen und im Gesicht. Er ist noch kalt. Aber die Sonne wärmt schon unsere Haut.

Schmecken:      

Zu Hause im Garten kann der erste Schnittlauch gerntet werden. Auf dem Spielplatz gibt es keinen Schnittlauch, aber viele Gänseblümchen. Auch die kann man essen. Wir haben es probiert. Sieht auf dem Salat bestimmt toll aus.

Schmecken

Osterzeit

Und schon naht das Osterfest. Wir üben schon fleißig ein buntes Programm für das Fest am Osterbrunnen ein. Am 28.03.2015 werden wir es auifführen. Auch während der Unterrichtszeit sind wir bereits fleißig wie die Osterhasen. Wir haben Osterbräuche kennengelernt und über ihre Entstehung gesprochen. Manche sind schon viele hundert Jahre alt.

Die bekanntesten und beliebtesten Osterbräuche sind :

- das Ostereier färben

- das Ostereier suchen

- der Osterspaziergang

- das Osterfeuer

Ostern

Am 31.03.2015 werden wir unseren Osterspaziergang machen, Ostereier suchen und vielleicht den Osterhasen treffen. Das Osterfeuer besuchen wir aber in unseren Heimatorten!

Allen ein schönes Osterfest!

Sonnenfinsternis

Am 20. März 2015, pünktlich zum Frühlingsanfang, konnten wir ein ganz besonderes Naturereignis am Himmel beobachten - eine partielle Sonnenfinsternis. Um un seren Augen nicht zu schaden, haben wir uns Brillen mit einer Spezialfolie gebastelt. damit konnten wir probleml9os beobachten, wie sich der Mond vor die Sonne schob.

SonnenfinsternisSonnenfinsternis

 

"Als die Raben noch bunt waren..."

Wer weiß, warum die Raben nicht mehr bunt sind? Richtig. Sie haben sich gestritten, wer der schönste ist. Damit der Streit eine Ende findet, wurden sie alle schwarz.

Das Streiten und Vertragen haben wir mit diesem Märchen gemeinsam bearbeitet. Wir sprachen aber auch darüber, warum Freunde wichtig sind. Ohne Freunde haben wir weniger Spaß.

Freunde-1Freunde-2

 
Januar / Februar

Nach der aufregenden SWeihnachtszeit und Sylvester sind wir nun wieder fleißig.

In den ersten Wochen des neuen jahres befassen wir uns mit den Jahreszeiten, den Monaten, Wochen und den Wochentagen. Rund um den Kalender gab es vieles zu entdecken.

 

Pünktlich am Rosenmontag feierten wir unseren Fasching. Mit  Pipolina und ihrem Piratenkapitän gingen wir auf Fahrt in die Welt der Magie. Es war wieder einfach toll. Mit einer Disco und einer großen Abschlusspolonaise endete der Tag.

 

November / Dezember
Die Ferien sind vorbei und schon legen wir los. In 4 Wochen ist das Zechliner Krippenfest. Mit einem bunten Weihnachtsprogramm werden wir die Adventszeit begrüßen.
 
September / Oktober

"Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da ....", so beginnt eine Zeile in einem Herbstlied.

Alle Kinder bringen Dinge mit, die zum Herbst gehören. Das sind Kastanien, Buchecker und Eicheln, verschiedene bunte Blätter, Pilze, Früchte aus dem Garten und auch Blumen.

Wir sprechen über diese Jahreszeit und können in unserem Lesebuch einiges über den Herbst nachlesen. Alle unsere Fundstücke stellen wir im Klassenraum aus. Es sieht bunt und doch herbstlich aus.

Herbst_1

Bevor es bei uns herbstlich weitergeht, starten wir erst einmal in unsere wohlverdienten
Herbstferien vom 20. Oktober bis zum 01. November!

 

August / September

In der Schule

Wir begrüßen unsere Einschüler und helfen ihnen sich in der Schule zurechtzufinden.

In der ersten Woche lernen wir uns näher kennen, arbeiten an gemeinsamen Aufgaben, erkunden unseren Schulort, zeigen aber auch, was wir schon bzw. noch alles können.

Unser Schulgebäude ist auch sehr interessant. Wer weiß denn schon, dass in jeder Etage der Fußboden eine andere Farbe hat? Wir schon. Wir haben unser Schulhaus aufgemalt und die Etagen in ihrer Farbe angemalt. Damit jeder weiß, wo man uns und auch die Lehrer findet, haben wir die Bilder in die Etagen geklebt. 

Das es in der Schule auch Regeln gibt, steht nicht nur in unserm Logbuch und in der Hausordnung. Auch in unseren Klassenräumen sind sie sichtbar angebracht. Natürlich wollen wir uns auch daran halten - versprochen!

 

Das kleine Ich-Bin- Ich                                                                                                           Ich bin ich

" Auf der bunten Blumenwiese geht ein kleines Tier spazieren ..."

Das Kinderbuch "Das kleine Ich-bin-Ich" von Mira Lobe lädt uns ein, sich mit uns und unserer Umwelt auseinander zu setzen. Viele Fragen werden dabei beantwortet, wie z.Bsp.:

-  Wie sehe ich aus?

-  Was mag ich besonders / was mag ich nicht so?

-  Was kann ich besonders gut / was kann ich nicht so gut?

-  Welche Wünsche habe ich für die Zukunft?

Dabei sind viele schöne Bilder und Geschichten entstanden, die wir in einem kleinen Buch festgehalten haben. Das Buch vom "Kleinen Ich" haben wir mit putzigen Bildern in Plakaten nachgestaltet. Selbstverständlich haben wir uns unser eigenen kleines "Ich-bin-Ich" gebastelt.

Vermisst Papa jetzt eine Socke?

 

Ichbinich_2Ichbinich_3IchBinIch

 

 

Schuljahr 2013 / 14

Klassenfoto Flex A

 

FLEX A                             Frau Röseler                                                        

                                        17 Schüler

 
Klassenfotot Flex B

 

FLEX B                         Frau Hauswirth                                                 

                                        15 Schüler 

                       

 

Teilungslehrer in FLEX A und B:          Herr Adam

 

 

 

Tiere auf dem Bauernhof

Wir  reden und lesen viel über Tiere die auf dem Bauernhof leben. Die beliebtesten Haus- und Kuscheltiere sind Hunde, Katzen, Häschen oder Meerschweinchen. Fast jedes Kind unserer Klassen hat eins oder mehrere zu Hause. 

Wir lernen Die Familiennamen der Tiere kennen und unterscheiden zwischen männlichen, weiblichen und Jungtieren. Sehr interessant ist auch das Leben der Bienen. Eine Schülerin, Sophie, brachte sogar ein Glas mit Dronen mit, die ihr der Opa mitgegeben hat. 

Wir freuen uns schon auf den Besuch beim Imker.

Zum Abschluss schrieben wir für jedes Tier einen Steckbrief, malten Bilder dazu und stellten die Tiersteckbriefe im Schulflur aus.

 

Ein Wunsch- und Traumbaum

Auch in diesem Schuljahr stellte unsere Bibliothekarin für alle unsere Schüler wieder ein Aufgabe: Malt und schreibt über eure Wünsche und Träume

In diesem Jahr wollen auch wir mitmachen. Wir legen uns auf die Wiese und träumen mit geschlossenen Augen. Nun versuchen wir unsere Wunschträume aufzuschreiben. Gar nicht so einfach, aber wir schaffen es. Nachdem wir uns auch noch die Geschichte vom Traumzauberbaum (R.Lakomy) anhören und dazu malen, steht fest: Wir basteln unseren eigenen Traumzauberbaum. Ob wir bei diesem Wettbewerb gewinnen? Das wissen wir nicht, aber Spaß hat es gemacht.

 

Allen Lesern unserer Seite ein schönes Osterfest!

 

Osterhase

  

 

Auf der Suche nach dem Osterhasen

Bald sind Ferien. Noch sind wir fleißig dabei, dem Osterhasen zu helfen.

An unserem Projekttag haben alle Kinder noch viel zu tun:

-  Wir backen Osternester und färben Ostereier.

-  Wir basteln Osterkarten und Osterringe.

-  Wir basteln einen Osterhasen und pflegen unsere Kressebecher.

 

 Backen 1 Backen 3 Backen 4

 

Am letzten Schultag geht es los. Wir wollen den Osterhasen suchen.

Vorbei am Osterbrunnen und immer am Wasser entlang, treffen wir auf dem Schookerberg Osterhasenhelfer mit Grillwurst und Getränken. Nach dem Fußmarsch richtig lecker. Dann schwärmen wir aus und finden gut versteckt unsere Osterkörbchen

 

Ostern 1Ostern 2Osterbrunnen 2

 

Zechliner Osterbrunnen

Alle Kinder freuen sich auf die Osterzeit. Mit den ersten Sonnenstrahlen beginnen wir für das bevorstehende Osterfest Lieder, Tänze und Gedichte einzustudieren. Am 12. April 2014 sind wir mit dabei und zeigen den Besuchern des Osterfestes unsere Darbeitungen. Zuvor schauen wir der Hexe des Schlosses Schabernack zu, wie sie ihre Tiere vorführt und uns Kinder verzaubert.

Danke an Frau Ide, die uns eingeladen hat und der Bäckerei Janke für das Belohnungseis.

 

osterbrunnen 3osterbrunnen 5osterbrunnen 4

 

Auf der Suche nach dem Frühling

Die Sonne meint es gut mit uns. Schon sehr zeitig im März finden wir viele unserer Frühblüher.

In unserem Körbchen sammeln sich bald Schneeglöckchen, Blausternchen, Krokusse, Veilchen und Osterglocken. In einigen Vorgärten blühen schon Tulpen, Primeln und Hyazinthen. Wir trocknen die Blumen und gestalten einen Wandfries.

 

   Frühblüher 2 Frühblüher 1  Frühblüher 5              

                            Frühblüher 3    Frühblüher 4   Frühblüher 6

 

In einem unsichtbaren Land - ein Wortartenmärchen

Mit Prinz und Prinzessin Nomen aus dem Wortartenmärchen bgeben wir uns auf  eine Reise.

Prinz und Prinzessin Nomen herrschen in ihrem land über alle Dinge, Personen, Pflanzen und Tiere. Ihre ständigen Begleiter sind die Zwillinge bestimmter und unbestimmter Artikel.

 

 Nomen1   Nomen 2   Nomen 4    

 

Fasching - helau

Wir freuen uns auf den Fasching. Erst stellen wir im Klassenraum unsere Kostüme vor und dann spielen wir gemeinsam. Um 10.00 Uhr geht es dann mit Clown Pipoline und Herrn Krause richtig los. Sie haben Tiere und viel Spaß im Gepäck. Tauben flogen durch die Halle, Schlangen durften gehalten und auch gestreichelt werden und sogar Hunde waren mit  sichtbarer Freude dabei. Natürlich durfte rockige Musik und der Bonbonregen nicht fehlen.

 

Fasching 1 Fasching 2

Fasching 4 Fasching 3

Fasching 5 Fasching 6

Fasching 7 Fasching 8Fasching 10 Fasching 9

 

Eine Reise nach Laos

Im Februar  trafen sich die besten Sportler  in Sotschi zur Winterolympiade. Dieses Ereignis verfolgten wir auch im Unterricht. Wir suchten auf dem Globus teilnehmende Länder, sprachen auch über die verschiedenen Wettkämpfe.

An einem Vormittag besuchte uns dann auch Herr Kobold und berichtete uns vom Leben der Kinder in Laos. Er hat selbst dort viel Zeit verlebt und viele Dinge zum Ansehen mitgebracht.

Laos nimmt  übrigens nicht an der Winterolympiade teil.

 

 Laos 4    Laos 2    Laos 1              

 

Der Fäustling

Der Winter meinte es in diesem Jahr nicht gut mit uns. Rodeln, Ski laufen oder Schlittschuhlaufen fiel aus. Einige sehr frostige Tage wurden uns aber doch beschert, so dass wir das Wintermärchen vom "Fäustling" lesen und den Kindern vorspielen konnten.

Im Zeichenunterricht sind dann dazu diese schönen Bilder entstanden.

 

Fäustling 1   Fäustling 3   Fäustling 2

 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

Bald ist Weihnachten. Wir üben fleißig unser Programm zum Krippenfest am 30.11.2013. Auch im Unterricht rückt das Thema Weihnachtszeit in den Mittelpunkt. Unsere Klassenräume haben wir geschmückt. Gemeinsam mit den Horterziehern basteln wir Sterne für den Fensterschmuck.

Ein besonderer Tag war die Theateraufführung "Die Zauberflöte". Aufmerksam lauschten wir den Schauspielern. Einige unserer Schüler durften sogar mitspielen.

Nun üben wir für unsere Schulaufführung am 17.12.2013.

 

Der Herbst hat bunte Blätter ...

Die schönen Herbsttage locken uns noch oft nach draußen. Wir sehen uns Laubbäume in ihrer Farbenpracht an, sehen uns die Blattformen und Früchte an. Wir lernen auch die Nadelbäume unterscheiden.

Als Wetter und Wind günstig sind, gehen wir auf das nahegelegene Feld und lassen unsere Drachen steigen.

Der zweite Wandertag führte uns nach Dorf Zechlin zum Havelländer Puppentheater.

(Siehe KITA & Schule.)

 

Waldfest

Am 06. September 2013 nehmen wir am Waldfest teil. Bei schönem Wetter gehen wir die Strecke ab und zeigen an den Stationen was wir schon alles wissen und können. Wir hatten dabei viel Spaß. Ein Dankeschön an die Organisatoren.

 

Waldfest   Waldfest1   Waldfest

 

Waldfest   Waldfest   Waldfest

 

Waldfest   Waldfest  Waldfest_06.09.13 (35).jpg

 

Waldfest_06.09.13 (41).jpg   Waldfest_06.09.13 (40).jpg  Waldfest_06.09.13 (43).jpg

 

In der Schule

Wir lernen unsere Schule kennen.

Bald finden sich alle zurecht. Wir sprechen über die Hausordnung und wie wir uns im Klassenraum verhalten.

Auch Verkehrszeichen sind wichtig, schließlich gehen wir jeden Tag zur Schule bzw. fahren auch mit dem Bus.

An unserem ersten Wandertag lernen wir unseren Schulort näher kennen. Auf einem Feld bauen wir uns aus dem liegengebliebenen Heu ein kuscheliges Nest. Nach dem Besuch der Straußenfarm geht es wieder zurück zur Schule.

Schulanfang

Wir begrüßen die Kinder der Klasse 1.

Schon bald haben sich alle an den Schulalltag gewöhnt.

Es gibt viel zu erzählen:

  • Was wir schon können
  • Von den Ferien
  • Unser Schulort

 

 hello

 

Schuljahr 2012 / 13

 

Klasse

 

 

Klassenlehrerin:      Frau Röseler

Teilungslehrerin:     Frau Hauswirth

 

Die Klasse besuchen 24 Kinder, davon 8 Mädchen und 16 Jungen.

 

Unsere Schuljahresabschlussfeier

Die Ferien rücken immer näher. Wir wollen noch einen schönen Tag gemeinsam mit unseren Lehrern, Erziehern und Eltern verleben, die aber erst am Nachmittag dazu kommen.

Unser Ziel:           FERIENLAND HEIMLAND

Um 9.00 Uhr geht es los. Wir laufen in Richtung Schookerberg und zum See.

An einer kleinen Badestelle machen wir unsere erste Pause - wir dürfen auch mit den Füßen ins Wasser. Doch bald geht es weiter über den Campingplatz "Ziedlitzablage" in Richtung Repente. Bald haben wir es geschafft - gleich nach Repente sehen wir das Ortseingangsschild "Heimland"

Pünktlich zum Mittag sind wir da und lassen uns Suppe, Nudeln und Jogurtspeise gut schmecken.

UND JETZT DARF GETOBT WERDEN!

Das Ferienland bietet eine wunderbare Spielwiese mit Abenteuerplatz, Wasser, und, und, und... Keiner hat Langeweile. Viel zu schnell vergeht die Zeit und die Eltern sind da. Es war ein schöner Tag. Danke an die Organisatoren und Danke auch dem TEAM vom Ferienland.

 

Rutsche  Trampolin  Spielhalle

 

Pumpe  Wasser

 

 

Haustiere

Am 05.06.2013 besuchten wir den Hof der Familie Wehrbein in Flecken Zechlin, denn dort gab es Entenkükchen zu sehen. Die waren so süß und flauschig. Jeder wollte sie einmal in der Hand halten. Doch dann wurde es den entchen zuviel und sie gingen erst mal unter elterlicher Aufsicht baden.

 

364.jpg

 

Mai / Juni

1, 2, 3 im Sauseschritt ... Das Schuljahr nähert sich seinem Ende.

Wir beobachten den Frühling, sprechen über die ersten Blumen und wissen nun, weshalb einige der Frühblüher Zwiebeln haben. Auch unsere Haustiere konnten wir vorstellen und von kleinen Erlebnissen berichten.

Inzwischen üben wir auch wieder fleißig für die Einschulungsfeier im August.

 

Wandertag in Zempow

Am 31.Mai verlebten wir einen schönen Tag in Zempow. Begrüßt wurden wir von Frau Haut und Frau Lauterberg. Kurz darauf gingen wir auf unsere Erlebnistour:

1. Station: Wir zählen Schafe und füttern Ziegen und die Schafe.

2. Station: Wir besuchen den ältesten Bauernhof Zempows. Hier soll später ein

                 Museum mit einer Dokumentation über die "Freie Heide" und die

                 Verhinderung des Bombodroms entstehen.

3. Station:  Wir wandern zur Waldschaukel. Fast alle passen auf die Schaukel,

                 dennoch schaukeln wir lieber in kleinen Gruppen. Der Ast hat

                 mächtig geknackt.

4. Sation:   Bio-Ranch Zempow - hier treffen wir auf Eva in ihrem "hupe -

                design" - Wohnmobil. Alle 24 Kinder passen da hinein. Die kleine

                Hofrundfahrt war toll.

5. Station: Der kleine Hofladen - Frau Haut war fleißig und hat uns einen

                kleinen Mittagsimbiss vorbereitet - Waffeln mit Apfelmus, Zucker

                oder Schlagsahne. Lecker, es blieb nichts übrig.

Allen Eltern, die für diesen schönen Tag sorgten, ein herzliches Dankeschön.

 

       Waldschaukel   hupe-design

 

März / April

Wir warten auf den Frühling - er lässt lange auf sich warten.

Wir üben Lieder, Tänze und Gedichte für das Fest am Osterbrunnen.

Auch basteln wir kleine Ostergeschenke und Karten.

 

Januar / Februar

"Es schneit, hurra, hurra es schneit"

Der Winter meint es in diesem Jahr gut mit uns Kindern.

In der Schule lernen wir die Monate, Jahreszeiten und üben uns darin einen Kalender richtig zu lesen. Auch der Fasching kommt nicht zu kurz. Bunt kostümiert geht es an diesem Tag in unserer Klasse zu. Gemeinsam mit der Klasse 3 spielen, basteln und tanzen wir. Es war ein toller Tag.

 

 

 Fasching2_2013  Fasching1_2013  Fasching3_2013

 

November / Dezember

"Der Herbst stehtr auf der Leiter und malt die Blätter an" - mit dem Herbst beschäftigen wir uns auch noch nach den Herbstferien.

Zeitig beginnen wir mit dem Einüben des Weihnachtsprogramms für das traditionelle Krippenfest vor dem 1. Advent. Wir lernen Lieder und Gedichte.

Auch beteiligen wir uns am Weihnachtsprogramm unserer Schule.

 

... und schon sind wieder Ferien vom 01. bis 12. Oktober 2012.

 

Oktober

Gesund und munter sind all aus den Ferien zurück. Schon am 17.10.2012 wandern wir bei herrlichem Wetter nach Dorf Zechlin und erleben Schnecke Meme im Kindergarten. Diesmal hat sie uns das Märchen vom gestiefelten Kater mitgebracht.

Am 30.10. findet ein Projekttag zu Halloween statt.

Wir rechnen, schreiben, basteln und kochen in den verschiedenen Stationen.

Zum Abschluss gibt es für die noch hungrigen "Geister" eine Bratwurst und reichlich Ketchup.

 

Station 1:       Rechenkürbisse

Station 2:       Schreibgespenster

Station 3:       Bastelhexen

Station 4:       Grusel - Toast

 

Kürbis   Hexe   Gespenst

 

 

September

Wir bereiten uns eifrig auf das Sportfest vor. Am 11.09. ist es soweit. Wir können zeigen, was wir bereits gelernt haben.

Die schnellsten Läufer sind: Oscar, Marvin, Erik und Niklas

Die weitesten Springer sind: Finn, Rocky, Hannes und Dillon

Die besten Werfer sind: Finn, Rocky, Theo und Dillon

Die sportlichsten Mädchen sind: Sophie, Helene, Lenja und Wilhelmina

Am 25.09. nehmen wir am Waldfest teil. Wir starten in zwei Gruppen und bewältigen einen Rundkurs, den die 6.Klasse vorbereitet hat. An verschiedenen Stationen zeigen wir, was wir über die Natur und den Wald wissen.

 

Auch am 25.09. findet der Tag der Zahngesundheit statt. Schwester Marianne, das Krokodil Kroko und die Schriftstellerin Frau König machen uns deutlich, wie wichtig das mehrmalige tägliche Zähneputzen ist.

 

"Wenn's mir nur gruselte, wenn's mir nur gruselte" - das Märchen "Von einem , der auszog das gruseln zu lernen" wurde uns vom Marionettentheater Bille aufgeführt. Es war spannend und mit den großen Marionetten toll gespielt. Frau Röseler und Frau Hauswirth hatten uns das Märchen bereits vorgelesen und über den Inhalt gesprochen, so dass wir alles gut verfolgen konnten.

 

August 2012

Wir begrüßen unsere Schüler der Klasse 1.

Am 04. August 2012 werden in die FLEX - Klasse unserer Schule 10 Kinder eingeschult. Wir begrüßen sie herzlich und helfen ihnen sich in den Schulalltag einzuleben. In den ersten Schulwochen besichtigen wir den Ort und gehen wandern und spielen, damit wir uns alle gut kennenlernen.

 

Schuljahr 2011 / 12

 

 

 

Klassenlererin: Frau Röseler

                                                           

Klasse:

  • 17 Schüler   (8 Schüler Klasse 1 und  9 Schüler Klassen)
 

 

Fasching

Wir feiern Fasching. Alle haben sich toll verkleidet: als Prinzessinnen, Ninja, Cowboys, Hexen, Teufel und noch mehr. An den Stationen hatten wir unseren Spaß. Wir bastelteten, spielten und machten unser Mittagessen selbst. Es war ein schöner Tag.

 

Fasching -1Fasching-2

Fasching-3Fasching-4

 
Vor Weihnachten

Gleich nach den Ferien beginnen wir mit dem Üben von Weihnachtsliedern und Gedichten. Weshalb schon so zeitig? Ganz einfach: Seit einigen Jahren singen wir unsere Lieder auf dem Zechliner Krippenfest. Dieses findet jährlich am Samstag vor dem 1. Advent statt.

Auch in diesem Jahr gaben wir uns beim Singen und Aufsagen der Gedichte große Mühe. Es lohnte sich, denn kurz darauf kam schon der Weihnachtsmann. Danke auch an den Heimat- und Kulturverein für die Aufstockung unserer Klassenkasse.

 

Halloween

In der letzten Oktoberwoche sprechen wir über Bräuche. Wir lesen und schreiben über Halloween, basteln uns Stecker mit Kürbisköpfen. In unserem Klassenraum können wir uns Kürbisse genauer ansehen. Es gibt sehr viele Sorten. Unseren Kürbissen haben wir schöne gesichter aufgemalt. Als Kürbisersatz ging auch ein Luftballon.

 

Kürbisersatz

 

Am Freitag vor Halloween lernen wir gemeinsam mit der Flex A an Stationen:

  1. Wir setzen Silben zusammen oder ordnen Sätze - unsere Vorlage ist ein Gespenst.
  2. Wir basteln uns ein Gespenst - das dürfen wir mit nach Hause nehmen.
  3. Wir vergleichen Zahlen oder Ergänzen Aufgaben - unsere Vorlage ist ein Kürbis
  4. Wir kochen ein Hexenmenue:

           Vorspeise:       Hexensuppe

           Hauptgang:     Spagetti - Spinnen

           Nachspeise:     Glubschaugen

 

Menü

 

Der Apfel

Herbstzeit - Erntezeit

Wir betrachten den Apfel: Hat er wirklich 5 Stübchen?

Wir singen das Lied vom kleinen Apfel und untersuchen den Apfel genauer. Am letzten Schultag vor den Herbstferien beenden wir unsere Apfelwoche gemeinsam mit der Flex B.

 

Stationen:

  1. Wir basteln ein Apfelbuch
  2. Wie kommt die Raupe in den Apfel?
  3. Wir backen Apfelwaffeln

Zum Abschluss wollten wir unsere Drachen steigen lassen. Leider ließ uns der Wind im Stich.

 

Apfel A

 

Herbst

Im September nehmen wir am Waldfest teil. Bei schönem Wetter gehen wir die Strecke ab und zeigen an den Stationen was wir schon alles wissen.

 

Schulanfang

Am 13. August 2011, bei herrlichem Wetter, begrüßten wir die Schüler der ersten Klasse mit einem bunten Programm.

Schnell haben sich unsere "Neuen" in den Schulalltag eingelebt.

 

In der Schule

Wir lernen unsere Schule kennen.

Bald finden sich alle zurecht. Wir sprechen über die Hausordnung und wie wir uns im Klassenraum verhalten.

Auch Verkehrszeichen sind wichtig, schließlich gehen wir jeden Tag zur Schule bzw. fahren auch mit dem Bus.

Wandertag

Gemeinsam mit den Kindern der Flex B verlebten wir einen tollen Tag in Zechliner Hütte am Bikow - See.

Spielen und Baden standen auf dem Programm. Auch eine Schatzsuche durfte nicht fehlen. Bevor es wieder nach Hause ging, konnte jeder noch eine Bratwurst (oder auch zwei) essen. Wir bedanken uns herzlich bei den Lehrern, Erziehern und Eltern, besonders auch bei dem Team des Bikow - Camps, die uns so nett versorgten.

 

 

Schuljahr 2010 / 11

FLEX A 

 

 

Klassenlererin: Frau Röseler

                                                           

Klasse:

  • 16 Schüler (8 Schüler Klasse 1 & 8 Schüler Klasse 2)
  • Mädchen: 8                      Jungen: 8

 

 

Schulanfang

Wir begrüßen die Kinder der Klasse 1.

Schon bald haben sich alle an den Schulalltag gewöhnt.

Es gibt viel zu erzählen:

  • Was wir schon können
  • Von den Ferien
  • Unser Schulort
Herbstprojekt

Gemeinsam mit der Flex B gestalten wir ein Herbstprojekt. An den einzelnen Stationen beschäftigen wir uns mit den Herbstfarben, den Bäumen und Blättern im Herbst. Es wird auch gesungen und gebastelt. Am Ende des Projektes können wir zwei schöne Herbstbäume vor unseren Klassenzimmern aufstellen.

Marionettentheater

Das Marionettentheater Bille ist am 05.11.2010 an unserer Schule zu Gast. Diesmal sehen wir uns das Märchen "Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren" an.  Es war ganz toll!

Puppentheater

Wir sind in die KITA Dorf Zechlin zum Puppentheater eingeladen. Gemeinsam mit den Kindern der Kita aus Dorf Zechlin und Linow sehen wir dem Kaspar bei seinen Abenteuer im Zauberwald zu.

Krippenfest in Flecken Zechlin

Gleich nach den Ferien beginnen wir mit den Proben zum Weihnachtsfest. Eine schöne Tradition ist das Krippenfest der Gemeinde Flecken Zechlin am Vortag des 1. Advends. Die FLEX A und B gestalten das Fest am 27.11.2010 mit einem kleinen Programm mit.

07.12.2010

Wir fahren nach Neustrelitz ins Theater. Wir sehen das Märchen "Rotkäppchen" als Ballett.

Weihnachtsfest

Der 22. Dezember ist ein besonderer Tag: Heute feiern wir in den FLEX - Klassen Weihnachten. Wir basteln kleine Geschenke mit Frau Pieper.

Frau Schlede backt mit uns Plätzchen. Frau Rösseler und Frau Hauswirth testen unser Wissen um Weihnachten. Zum Abschluss sehen wir uns gemeinsam ein kleines Weihnachtsstück an und dann sind F E R I EN!

Ob der Weihnachtsmann an uns denkt?

 

Kranz

28.01.2011

Heute bekommen die Großen ihre Halbjahreszeugnisse.

Wir erhalten eine Urkunde für unser fleißiges Lernen.

Gemeinsam mit der FLEX B lassen wir das 1. Halbjahr ausklingen und können Stationen aufsuchen. Aber zuerst sehen wir uns den Fil "Winter" mit Peter lustig an. Dazu müssen wir auch ein Quiz beantworten. Und nun geht es los:

Station 1:   Wir basteln eine Schneeflocke

Station 2:   Wir malen ein Bild aus - Welches Tier mag sich

                 wohl darin verstecken?

Station 3:   Wir lesen und raten am Computer,

Rosenmontag 

Wir feiern Fasching. Alle haben sich toll verkleidet. Es gab Prinzessinen, Ninjas, Hexen und sogar einen Engel und einen Leoparden. Wir hatten viel Spaß. Es wurde getanzt, gebastelt und gespielt. Wer besonders mutig war - und das waren wir alle - konnte sich von seinem Gesicht eine Maske machen lassen.

 

 Rund um Ostern

Wir üben gemeinsam mit der FLEX B das Osterprogramm.

Am 16. April ist es soweit. Mit Liedern, Gedichten und Tänzen erfreuen wir die Besucher des Ostermarktes in Flecken Zechlin.

 Nepal

Am 10. und 11. Mai begaben wir uns zusammen mit der FLEX A  auf eine Reise in den Nepal. Wir teilten uns in 2 Gruppen. Während eine Gruppe mit Frau Dr. Schmidt auf Reisen ging, bereitete die andere Gruppe nepalesiche Gerichte zu und gestalteten Plakate. Am nächsten Tag wurde gewechselt.

 

Frau Dr. Schmidt aus Berlin berichtete uns, wie Menschen im Nepal leben.

Sie zeigte uns Bilder und Gegenstände aus diesem Land und brachte auch Spielzeug und Bekleidungsstücke mit. Einige von uns wurden als Brautpaar gekleidet. Nun wissen wir, wo das Land  liegt, dass der Mont Everest dort zu finden ist und welche Tiere und Pflanzen dort beheimatet sind. Wir wissen nun aber auch, dass Napal das ärmste Land ist und die Kinder es dort nicht so gut haben wie wir.

 

 Nepal - Gruppenbild

 

Straußenfarm

 

Frau Röseler und Frau Hauswirth kochten in der Zwischenzeit mit der anderen Gruppe nepalesische Gerichte.

Am frühen Morgen besuchten wir die Straußenfarm und ließen uns von Herrn Karl die Tiere erklären. Sie leben zwar nicht im Nepal, sind

aber interessant und schön anzusehen. Jeder bakam auch eine Straußenfeder geschenkt. Dann ging es zurück in die Küche. Wir bereiteten alle Zutaten vor und ließen es langsam köcheln. Zwischendurch schnitten wir Bilder aus und schrieben kurze Texte für unsere Plakate.

Am 1. Tag gab es Kartoffelcurry und am 2. Tag Linsencurry. Beide Gerichte schmeckten uns. An die scharfen Gewürze muss man sich erst gewöhnen.

  KartoffelcurryLinsencurry       Abschlussbild

 

 

Schuljahr 2009 / 10

 

 

 

 

Klassenlererin: Frau Röseler

                                                          

 

Klasse:

  • 15 Schüler (7 Schüler Klasse 1 & 8 Schüler Klasse 2)
  • Mädchen: 7                      Jungen: 8

 

Weihnachten 2009

Am 14.12.09 besuchten wir den Weihnachtsmann in Himmelpfort. Nachdem wir gefrühstückt hatten, fuhren wir erwartungsvoll mit dem Bus los.In Himmelpfort sahen wir dann das buntgeschmückte Postamt, in dem einige Engel fleißig die Wunschzettel beantworteten. Wir wurden in einen hübsch gestalteten Raum gebracht. Dort trafen wir Frau Holle, die uns auch das Märchen von "Frau Holle" erzählte. Währendessen konnten wir leckeren Kakao trinken und Pfefferkuchen essen. Dann war es endlich soweit. Es klopfte..... und der Weihnachtsmann stand vor der Tür.Er erzählte uns von seinen vielen Tätigkeiten in der Weihnachtszeit. Jedes Kind konnte einen Wunschzettel abgeben und ein Gedicht vortragen.Dann sangen wir noch einige bekannte Weihnachtslieder. Ja, und dann führte uns der Weihnachtsmann noch in seine " Stube ", die mit vielen alten Gegenständen gefüllt war. Er erzählte uns, dass er es früher nicht so leicht gehabt hat wie heute. Mit einem Erinnerungsfoto verabschiedeten wir uns vom Weihnachtsmann. Diesen Tag werden wir bestimmt nicht vergessen.

 Der Weihnachtsmann

Flex 1 - 1

 

Vorhaben & Höhepunkte im Schuljahr 2008 / 09

September

In der Schule

"Kennenlern - Wandertag" mit kleinen Spielen und

Picknick in "Klein Eichen"

Oktober

Obst und Gemüse

  • Wir basteln einen Fantasiekopf aus Obst und Gemüsesorten
  • Wir stoppeln Mais auf dem Feld

 

November

Herbst

  • Wir lernen Bäume unserer Umgebung kennen
  • Wir basteln mit Naturmaterialien

 

Gemüsebild von Lisa

Dezember

Advents- und Weihnachtszeit

  • Weihnachten in anderen Ländern
  • Weihnachtsbräuche
  • Erzählstunde "Durch das Märchenland"
  • Weihnachtsüberraschung für die Eltern
  • Ausflug: Theater Neustrelitz
Januar

Durch das Jahr

  • Höhepunkte eines Jahres (Festtage)
  • Jahreszeiten
  • Der Kalender
  • Wir basteln ein Jahresspiel

 

Februar

Winterzeit,

  • Tiere im Winter
  • Verhalten der Tiere (Winterruher - Winterschläfer)
  • Wir helfen Tiere im Winter
  • Vögel am Futterhaus (Vogelarten, Fütterung)
März

Projekttag"Gesunde Ernährung"

 

Werkstatt"Rund um den Frühling"

April

Kaffeetafel mit den Eltern

Tischschmuck zum Osterfest

Osterspaziergang

wir suchen selbst gebastelte Osterkörbchen

Mai

Projekttag: Abfall, Restmüll u.ä.

Bastel mit der AWU Wittstock

Juni / Juli